Bunte Steine

Geben wir es zu: „Coaching“ und „Coach“ sind in den letzten Jahren zu inflationär verwandten Begriffen geworden. Die meisten Coaches stellen deshalb direkt ihrer Bezeichnung eine Spezialisierung vor oder nach, am häufigsten firmieren wohl Business Coaches & Life Coaches. Dann gibt es natürlich Führungskräfte-Coaching, Karriere-Coaching, Persönlichkeits-Coaching, und was-weiß-ich-noch für Coachings.

Für mich ist eine Sache ganz typisch: Dass ich überhaupt nicht typisch bin. Kein typischer Jurist, keine typische Anwältin, keine typische Frau. Natürlich bin ich auch kein typischer Coach 🙂

Warum ist es für Hochbegabte typisch, untypisch zu sein? Weil jedes Einordnen in Schubladen, Kategorien, Konventionen, ja, in „Normalität“, ent-differenziert: Nuancen werden eingeebnet, Spontaneität unterdrückt, Entwicklung gehemmt. Differenziertheit und Differenzierung ist aber, was uns Hoch- und Vielbegabte „nährt“ – ohne Differenzierung langweilen wir uns, bis hin zum Bore Out.

Meine Klienten dürfen untypisch sein: Manchmal regenbogenbunt und manchmal unscheinbar und manchmal kunterbunt. Intellektuell hochbegabt. Und emotional. Mathematisch, musisch, kinetisch. Hochsensibel. Hellfühlig. Höchstbegabt. Hochsensitiv. Müde. Zurückgezogen. Extrovertiert. Introvertiert. Zerfließend. Standfest. Überall Gefahren sehend. Löwenmutig.

Gibt es trotzdem Begriffe, mit denen ich mich als Coach identifiziere? Ja – und zwar mit dem, was mich als Coach antreibt und was meine Coachings bei aller Unterschiedlichkeit ausmacht:

Lebendig. Befreiend. Begabung auslebend. So bin ich. Als Mensch und als Coach. So ist mein Coaching.

Deshalb heißt meine Seite losungswort – In vivo-Coaching für Hoch- und Vielbegabte. Ein Losungswort ist wie ein gesprochener Schlüssel. Er muss gehört werden, damit sich neue Türen öffnen können. In vivo bedeutet mitten im Leben. Im Hier und Jetzt – mit Blick in Vergangenheit und Zukunft: eben mittendrin. Für Hoch- und Vielbegabte brennt mein Herz. Weil ich der Meinung bin, dass sie viel zu wenig Einfluss in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik haben. Weil ich fühle, dass wir alle sehr davon profitieren könnten, wenn sich mehr Querdenker zu Wort melden und mehr gehört würden. Weil ich glaube, dass sich der Mensch als soziales Wesen ständig neu erfinden will und Hoch- und Vielbegabte hierzu einiges beitragen können. Und natürlich macht mir die Zusammenarbeit mit Hoch- und Vielbegabten einfach am meisten Spaß. Weil sie sind wie ich: Komplex und kompliziert. Anspruchsvoll und anstrengend. Empathisch und erfinderisch.

Was machst du heute untypisches? Auf deine bunten Antworten freut sich Antje